Bürger/-innen Geldleistungen

Das Jobcenter Lkr. Calw hat den gesetzlichen Auftrag, den Lebensunterhalt von Bürger/-innen, die ihren Wohnsitz im Landkreis haben und zur Gruppe der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen zählen, sicherzustellen. Für den Bezug von „Leistungen der Grundsicherung“ (Arbeitslosengeld II) sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Leistungen können Sie nur erhalten, wenn Sie einen Antrag beim Jobcenter stellen. Das Formular für diesen Antrag finden Sie hier oder im Downloadcenter.

Für alle Vorgänge im Zusammenhang mit der Leistung ist die Leistungsabteilung des Jobcenters Lkr. Calw zuständig.

Teamleitung: Sarah Fels

Telefon: 07452/ 9190-222

E-Mail: Jobcenter-Landkreis-Calw.Leistungjobcenter-ge.de

Anspruchsvoraussetzungen

Arbeitslosengeld II können Sie erhalten, wenn Sie

  • erwerbsfähig sind, das heißt mehr als drei Stunden täglich arbeiten können,
  • hilfebedürftig sind, das heißt Ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln bestreiten können,
  • mindestens 15 Jahre alt sind und das Rentenalter noch nicht erreicht haben

und

  • Ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Sind Sie jünger als 15 Jahre oder können aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten, dann können Sie Sozialgeld erhalten, wenn Sie mit einer erwerbsfähigen Person in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft leben.

Bedarfsgemeinschaft

Leben Sie in Partnerschaft oder mit Kindern im gleichen Haushalt, bilden Sie in der Regel eine Bedarfsgemeinschaft. Das Einkommen und Vermögen einer Person ist - ähnlich wie in Familien - auch für die Anderen einzusetzen.

Um Ihren Hilfebedarf zu verringern, sind Sie verpflichtet, zunächst vorrangige Sozialleistungen zu beantragen, die Ihnen oder Ihren Angehörigen zustehen, wie zum Beispiel Kindergeld.

Wie wirken sich Einkommen und Vermögen aus?

Bevor Sie finanzielle Hilfe nach dem SGB II erhalten, müssen Sie eigene Mittel, also Ihr Einkommen und Ihr verwertbares Vermögen, einsetzen.

Arbeitslosengeld II können Sie auch dann erhalten, wenn Sie einer Arbeit nachgehen, das Einkommen aber nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt zu sichern. Dabei handelt es sich um sogenannte „aufstockende Leistungen“.

Was kann gezahlt werden?

  • Regelbedarf (Arbeitslosengeld II bzw. Sozialgeld), Sozialversicherung und in bestimmten Fällen Mehrbedarfe
  • Leistungen für Unterkunft und Heizung
  • Leistungen für Bildung und Teilhabe

Unterlagen, Antrag, Prüfung

Die Voraussetzungen können sehr unterschiedlich sein, deshalb ist eine Prüfung des Einzelfalls erforderlich. Eine Entscheidung kann erst dann getroffen werden, wenn alle erforderlichen Unterlagen vorliegen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie alle Änderungen Ihrer persönlichen Verhältnisse dem Jobcenter umgehend mitteilen. Ein Formular für Änderungsmitteilungen finden Sie hier oder im Downloadcenter.

Regelbedarf

Der Regelbedarf dient der Sicherung Ihres Lebensunterhalts. Die Leistungen werden als monatlicher Pauschalbetrag ausgezahlt. Sie sollen die Ausgaben für den Bedarf des täglichen Lebens decken. Dazu zählen z. B. die Ausgaben für Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat und Haushaltsenergie. Darüber hinaus soll Ihnen dadurch die Teilhabe am kulturellen Leben ermöglicht werden.

Leistungshöhe

Alleinstehende / Alleinerziehende

446,-€

Regelbedarfsstufe 1

Paare je Partner / Bedarfsgemeinschaft

401,- €

Regelbedarfsstufe 2

Volljährige in Einrichtungen (nach SGB XII)

357,- €

Regelbedarfsstufe 3

nicht-erwerbstätige Erwachsene unter 25

im Haushalt der Eltern

357,- €

Regelbedarfsstufe 3

Jugendliche von 14 bis 17 Jahren

373,- €

Regelbedarfsstufe 4

Kinder von 6 bis 13 Jahren

309,- €

Regelbedarfsstufe 5

Kinder von 0 bis 5 Jahren

283,- €

Regelbedarfsstufe 6

Mehrbedarf

Für Bedarfsfälle, die nicht durch den Regelbedarf abgedeckt werden, besteht die Möglichkeit, zusätzlich einen sogenannten „Mehrbedarf“ zu berücksichtigen. Dabei handelt es sich in der Regel um feste Pauschalbeträge, die den folgenden Personengruppen gewährt werden können:

  • Schwangere ab der 13. Schwangerschaftswoche,
  • Alleinerziehende mit einem oder mehreren Kindern unter 18 Jahren,
  • Behinderte mit Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nach dem SGB IX bzw. dem SGB XII,
  • Personen, die eine kostenaufwändige Ernährung benötigen und dafür einen Nachweis vorlegen können.

Sozialversicherung

Für die Dauer des Leistungsbezugs sind Sie kranken- und pflegeversichert, soweit kein anderweitiger Versicherungsschutz besteht. Solange Sie Leistungen des Jobcenters beziehen, werden diese Zeiten der Rentenversicherung gemeldet.

Leistungen Unterkunft und Heizung (LUH)

Für Unterkunft (Miete) und Heizung erstattet Ihnen das Jobcenter Lkr. Calw die tatsächlich entstehenden Kosten, soweit diese angemessen sind. Als angemessen gelten dieKosten der Unterkunft, wenn sie die geltenden Mietobergrenzen nicht überschreiten. Für die Heiz- und Nebenkosten gibt es die Möglichkeit, dass das Jobcenter Vorauszahlungen in der tatsächlichen Höhe erstattet, wenn Vorauszahlungen im Mietvertrag vorgesehen sind. Nebenkostenabrechnungen sind gegenüber dem Jobcenter in jedem Fall nachzuweisen.

Falls Sie erstmals eine eigene Wohnung beziehen und zuvor noch keinen eigenen Hausstand hatten, kann das Jobcenter Ihnen im Einzelfall einen pauschalen Zuschuss für erforderliche Möbel gewähren.

Wenn Sie Fragen zu „Leistungen Unterkunft und Heizung“ haben wenden Sie sich an die Leistungsabteilung des Jobcenters Lkr. Calw.

Bildung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche

Das Bildungs- und Teilhabepaket ist eine gesetzliche Möglichkeit für die Bezieher von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld, weitere Leistungen zu beantragen. In diesem Rahmen kann das Jobcenter Zuschüsse gewähren, z.B. für

  • Mittagessen,
  • Ausflüge und Klassenfahrten,
  • Schulmaterial,
  • Schülerfahrkarten,
  • Musik, Sport und Vereine,
  • Lernförderung.

Schüler unter 25 Jahre können außerdem für den Schulbedarf einen Zuschuss i.H.v. 150,-€ pro Schuljahr erhalten. 100,-€ werden in der Regel zu Schuljahresbeginn und weitere 50,-€ zum 01. Februar ausgezahlt.

Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket müssen beantragt werden. Die Anträge finden Sie hier oder im Downloadcenter.